Allgemeines Geschäftsbedingungen (AGB's)

für Veranstaltungen, Kurse, Workshops und Vorträge des Lebens-Raum / Tantra Zentrum München®

 

Institut Lebens-Raum

Tantra Zentrum München®

Adelsbergstr.2, 81247 München

www.tantra-muenchen.de

www.tantra-muenchen.com

www.tantra-zentrum-muenchen.de

www.tantra-zentrum-muenchen.com

www.tantrazentrum-muenchen.de

www.lebens-raum-muenchen.de

www.tantra-massage-muenchen.de

 

Vertreten durch

Jutta Raddatz-Deutschmann und Dr. Ralf Deutschmann

 

1. Geltungsbereich

1.1 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im weiteren kurz „AGB“) gelten für alle Veranstaltungen (Seminare, Kurse, Workshops, Erlebnistage, Info-Veranstaltungen und Vorträge) – im weiteren stellvertretend „Veranstaltungen“ –, die im Namen des Institut Lebens-Raum / Tantra Zentrum München® – im weiteren kurz „TZM“ – angeboten bzw. in Anspruch genommen werden.

1.2 Das TZM behält sich vor die vorliegenden AGB’s auf weitere Leistungen auszudehnen oder einzelne Veranstaltungen von den AGB’s auszuschließen.

1.3 Die vorliegenden AGB’s schließen andere Leistungen als die genannten Veranstaltungen nicht ein – hierfür werden separate AGB’s veröffentlicht.

1.4 Die vorliegenden AGB’s haben eine allgemeine / grundlegende Wertigkeit – aktuelle Teilnahme- oder Rahmenbedingungen, die auf den Internetseiten des Institut Lebens-Raum veröffentlicht werden, haben Vorrang!

 

2. Medizinischer Haftungsausschluss

2.1 Die Teilnahme an einer Veranstaltung des Institut Lebens-Raum / TZM erfolgt freiwillig. Mit der Anmeldung bestätigt der Teilnehmer, dass er und alle weiteren von ihm angemeldeten Personen volljährig sind und für das eigene Handeln innerhalb der Veranstaltung die volle Eigenverantwortung übernehmen. Seminarleiter und deren Assistenten werden von jeglichen Haftungsansprüchen freigestellt.

2.2 Die Veranstaltungen des TZM sind keine medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlungen und können solche auch nicht ersetzen. Sollte sich der Teilnehmer in entsprechender Behandlung befinden, so verpflichtet er sich vor der Teilnahme an einer Veranstaltung des TZM in eigener Verantwortung abzuklären, ob seine Teilnahme unbedenklich ist und das TZM im Falle jedweder Bedenken vor Beginn der Veranstaltung zu informieren. Das TZM behält sich in diesem Fall vor, den Teilnehmer in seinem eigenen Interesse von der Teilnahme zu entbinden. Gleiches gilt auch für alle weiteren angemeldeten Teilnehmer.

2.3 Die Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden ist Ärzten oder Heilpraktikern vorbehalten und wird vom TZM weder angeboten noch ausgeübt.
Die Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden kann nur im Rahmen der Heilpraktikerpraxis von Ralf Deutschmann in Anspruch genommen werden – die Heilpraktikerpraxis ist nicht Teil des TZM.

 

3. Anmeldung

3.1 Die Anmeldung zu den Veranstaltungen des TZM bedarf der Schriftform – i.A. dienen dazu die Anmeldeformulare der Internetpräsenz des TZM, in Ausnahmefällen gilt auch eine Anmeldung per email. Anmeldungen per Telefon, SMS, Whatsapp oder facebook sind grundsätzlich nicht bindend.

3.2 Nach Erhalt einer schriftlichen Anmeldung sendet das TZM eine Anmeldebestätigung mit termingebundener Aufforderung zur Überweisung einer Anzahlung und einer Restzahlung – oder termingebundener Überweisung der gesamten Teilnahmegebühr (= Energieausgleich, Seminarbeitrag).

3.3 Für intensivere Veranstaltungen versendet das TZM anstelle einer Anmeldebestätigung ein Anmeldeformular, das mit Unterschrift vom Teilnahmewilligen per email oder Fax an das TZM zurückzusenden ist. In diesem Fall enthält das Anmeldeformular eine termingebundener Aufforderung zur Überweisung einer Anzahlung und einer Restzahlung – oder termingebundener Überweisung der gesamten Teilnahmegebühr.

3.4 Mit termingerechtem Eingang der Anzahlung, der Restzahlung oder der gesamten Teilnahmegebühr auf das Konto der Vertreter des TZM wird – ggf. in Verbindung mit der Rücksendung des unterschriebenen Anmeldeformulars – der Seminarplatz für den Teilnahmewilligen vor-reserviert – sofern noch ein freier Platz verfügbar ist. Erst mit dem termingerechten Eingang der Anzahlung oder der gesamten Teilnahmegebühr wird der Seminarplatz verbindlich reserviert – bis dahin oder bei verspätetem Geldeingang besteht kein Anspruch auf einen Seminarplatz.

 

4. Bezahlung

4.1 Das TZM bezeichnet Seminargebühren als Energieausgleich. Der Energieausgleich beinhaltet in keinem Fall Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Kosten für Unterkunft und Verpflegung wird bei Veranstaltungen in externen Seminarhäusern separat (additiv) berechnet – die Zusammenstellung dieser Kosten obliegt den externen Seminarhäusern und entzieht sich der Verantwortung des TZM.

4.2 Im Allgemeinen gliedert sich der Gesamtbetrag der Teilnahmegebühr in eine Anzahlung, und in eine Restzahlung, die vor Seminarbeginn zu überweisen sind. Es steht dem Teilnahmewilligen frei den Gesamtbetrag bereits mit der Anmeldung zu überweisen. Dies empfiehlt sich insbesondere bei kurzfristiger Anmeldung.

4.3 Die Teilnahmegebühr ist vor Beginn des Seminars vollständig auf das Konto der Vertreter des TZM zu überweisen. Sollte zu Beginn des Seminars noch eine Restzahlung offen sein, behält sich das TZM vor den betroffenen Teilnahmewilligen vom Seminar auszuschließen.

 

5. Rücktritt / Seminarabsage

5.1 Schnupperabende:

Bei Rücktritt von der Teilnahme an einem Schnupperabend erheben wir bis 1 Woche vor dem Schnupperabend eine Bearbeitungsgebühr von 20,-€. Darüber hinaus überwiesene Beträge werden zurückerstattet.

Bei späterem Rücktritt vor einem Schnupperabend behalten wir den überwiesenen Energieausgleich ein.

5.2 Weitere Veranstaltungen in den Räumen des TZM:

Bei Rücktritt von der Teilnahme an einer Veranstaltung bis 14 Tage vor Beginn behalten wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25% des Energieausgleichs ein.

Bei späterem Rücktritt bis 1 Woche vor Beginn einer Veranstaltung behalten wir die Anzahlung, mind. jedoch 50% des Energieausgleichs ein. Darüber hinaus überwiesene Beträge werden bei Rücktritt zurückerstattet.

5.3 Toskana-Seminar und Jahreswechsel-Seminar:

Bei Rücktritt von der Teilnahme am Toskana-Seminar bis 6 Wochen vor Beginn des Toskana-Seminars behalten wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25% des Energieausgleichs ein.

Bei späterem Rücktritt bis 3 Wochen vor Beginn des Toskana-Seminars behalten wir die Anzahlung, mind. jedoch 50% des Energieausgleichs ein.

Darüber hinaus überwiesene Beträge werden bei Rücktritt zurückerstattet.

5.4 Jahrestrainings:

Bei Rücktritt von der Teilnahme an einem Abschnitt des Jahrestrainings bis 6 Wochen vor Beginn eines Abschnitts behalten wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25% des Energieausgleichs für den jeweiligen Abschnitt ein.

Bei späterem Rücktritt bis 3 Wochen vor Beginn eines Abschnitts behalten wir 50% des Energieausgleichs für den jeweiligen Abschnitt ein.

Darüber hinaus überwiesene Beträge werden bei Rücktritt zurückerstattet.

5.5 Bei jeweils späterer Absage, Nichterscheinen oder vorzeitigem Abbruch einer Veranstaltung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühren (Energieausgleich). Dies gilt auch für einzelne Abschnitte des Jahrestrainings.

In Ausnahmefällen kann die verbliebene Teilnahmegebühr ganz oder teilweise für andere Veranstaltungen eingesetzt werden. Dies obliegt der Kulanz des TZM – ein Anspruch auf ein solches Vorgehen besteht nicht.

5.6 Bei Absage durch das TZM werden alle geleisteten Beträge zurückerstattet.

5.7 Für die Rückerstattung von Beiträgen trägt der Teilnehmer die Verantwortung für die Übermittlung seiner Bankverbindung (IBAN, BIC) selbst – ohne Übermittlung der Bankverbindung erfolgt keine Rückerstattung von Beträgen – nicht erstattete Beträge verbleiben als Guthaben beim TZM.

5.8 Sofern ein Anspruch auf anteilige oder vollständige Rückzahlung von überwiesenen Beträgen besteht, können diese Beträge auch als Guthaben beim TZM verbleiben und für spätere Veranstaltungen eingesetzt werden.

5.9 Guthaben – und damit der Anspruch auf Rückerstattung – verfallen nach Ablauf eines Jahres.

5.10 Weitere Ansprüche werden ausgeschlossen.

5.11 In Einzelfällen behält sich das TZM vor einzelne Seminarteilnehmer bei Vorliegen wichtiger Gründe von der Teilnahme am Seminar auszuschließen. Wichtige Gründe können mangelnde Erfahrung oder der Schutz sowohl des betroffenen als auch der anderen Teilnehmer sein – die Einschätzung, welche Gründe zum Ausschluss führen, liegt allein in der Verantwortung des TZM. Erfolgt der Ausschluss vor Beginn des Seminars, so werden bereits bezahlte Gebühren zurückerstattet. Bei Ausschluss nach Beginn des Seminars besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Seminargebühren.

 

6. Leistungsumfang

6.1 Seminarbeginn und –ende werden über die Internetpräsenz und das Anmeldeformular kenntlich gemacht und gelten damit als verbindlich vereinbart.

6.2 Der thematische Seminarinhalt wird über die Internetpräsenz veröffentlicht. Die detaillierten Inhalte und die Seminarführung obliegen den Vertretern des TZM bzw. der Seminarleitung und den Assistenten.

6.3 Die detaillierten Seminarinhalte verstehen sich als Angebot der Seminarleitung an den Seminarteilnehmer. Der Seminarteilnehmer ist nicht verpflichtet den Angeboten der Seminarleitung zu folgen – es steht dem Seminarteilnehmer frei von den Angeboten der Seminarleitung fernzubleiben. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Seminargebühr - oder auch nur Teilen davon – wird dadurch nicht begründet.

6.4 Das TZM organisiert und koordiniert Seminare – für die Qualität von Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung in externen Seminarhäusern sind die externen Seminarhäuser verantwortlich. Falls der Seminarteilnehmer eine Übernachtungsmöglichkeit selbst organisiert, so ist der Seminarteilnehmer grundsätzlich für Reservierung und ggf. auch Stornierung selbst verantwortlich. Ansprüche – z.B. bei Absage eines Seminars – an das TZM werden ausgeschlossen.

 

7. Seminargebühren / Energieausgleich

7.1 Die Gebühren für die Veranstaltungen des TZM werden im Rahmen der Internetpräsenz aktuell veröffentlicht. Das TZM behält sich vor diese veröffentlichten Seminargebühren bei Bedarf anzupassen.

7.2 Die Seminargebühren werden mit dem einzelnen Teilnahmewilligen über das Anmeldeformular verbindlich vereinbart.

7.3 Seminargebühren, die über Flyer veröffentlicht werden, können von den aktuellen Seminargebühren abweichen – im Zweifelsfall gelten die veröffentlichten Gebühren der Internetpräsenz.

 

8. Teilnahmebedingungen und Verantwortlichkeit des Seminarteilnehmers

8.1    Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt freiwillig, eigenverantwortlich und auf eigene Gefahr.

8.2    Voraussetzung für die Anmeldung / Teilnahme ist die Volljährigkeit des/der Teilnahmewilligen – die Angabe des Geburtsdatum des/der Teilnahmewilligen ist daher notwendig. Mit der Anmeldung bestätigt der Teilnahmewillige durch Angabe seines Geburtsdatums, dass er volljährig ist und für sein Handeln innerhalb des Seminars die volle Verantwortung übernimmt. Werden mit der Anmeldung weitere Personen angemeldet, bestätigt der Anmeldende durch Angabe der Geburtsdaten der weiteren Personen, dass auch diese Personen volljährig sind und für ihr Handeln innerhalb des Seminars die volle Verantwortung übernehmen.

8.3    Voraussetzung für die Teilnahme ist eigenverantwortlich für die eigene Gesundheit, sowie für die Gesundheit anderer Seminarteilnehmer und die Vertreter des TZM Sorge zu tragen. Wer an einer psychischen Erkrankung leidet oder den Verdacht hat, entsprechend erkrankt zu sein, verpflichtet sich, seine Teilnahme an Veranstaltungen des TZM vorab mit einem befähigten Arzt / Psychologen / Psychotherapeuten abzuklären. Wer an einer Infektionskrankheit leidet, den Verdacht hat, entsprechend erkrankt zu sein, mit entsprechend erkrankten Personen in Kontakt steht oder stand oder sich zeitnah zu unseren Veranstaltungen in einem Risiko-Gebiet aufhält oder aufgehalten hat, verpflichtet sich seine Teilnahme an Veranstaltungen des TZM medizinisch abzuklären. Bei jedweden Bedenken gegen die Teilnahme an Veranstaltungen des TZM bitten wir jeden Teilnahmewilligen sich nicht zu einer Veranstaltungen des TZM anzumelden (siehe hierzu auch 8.7 und 8.8).

8.4    Minderjährige oder Personen, die für Ihr eigenes Handeln nicht voll verantwortlich gemacht werden können, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen des TZM ausgeschlossen. Dies schließt auch Personen ein, die unter dem Einfluss von Drogen, Psychopharmaka, Alkohol oder sonstigen psychoaktiven Substanzen stehen.

8.5    Bei Anmeldung über das Anmeldeformular der Internetpräsenz des TZM zu einer Veranstaltung des TZM wird durch Aktivierung eines Kontrollkästchens die Kenntnisnahme der AGB und der Teilnahmebedingungen vorausgesetzt.

8.6    Die Veranstaltungen des TZM sind keine medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlungen und können solche auch nicht ersetzen (2.2). Sollte der Teilnahmewillige – oder eine andere vom Teilnahmewilligen angemeldete Person – sich in entsprechender Behandlung befinden, so verpflichtet er sich vor der Anmeldung bzw. Teilnahme an einer der Veranstaltungen des TZM in eigener Verantwortung abzuklären, ob die Teilnahme unbedenklich ist.

8.7    Der Teilnahmewillige verpflichtet sich im Falle jedweder Bedenken bzgl. der Seminarteilnahme (s. 8.6 – 8.4) – für sich und weitere angemeldete Personen – die Vertreter des TZM vor Beginn des Seminars unaufgefordert zu informieren. Dies schließt den Einfluss von Drogen, Psychopharmaka, Alkohol oder sonstigen psychoaktiven Substanzen ebenso ein, wie die Kenntnis über psychische und Infektionserkrankungen.

8.8   Der Anmeldende übernimmt die volle Verantwortung für alle weiteren, von ihm angemeldeten Personen.

8.9    Die Vertreter des TZM behalten sich vor jeden Teilnahmewilligen im eigenen Interesse im Interesse der übrigen Teilnehmer oder im Interesse der Vertreter des TZM von der (weiteren) Teilnahme am Seminar zu entbinden bzw. auszuschließen. Dies schließt insbesondere gefährdendes Verhalten, respektloser oder bedrohlicher Umgang mit anderen Seminarteilnehmern oder den Vertretern des TZM ein, als auch den Einfluss von Drogen, Psychopharmaka, Alkohol oder sonstigen psychoaktiven Substanzen oder das Vorliegen von psychischen oder Infektionserkrankungen.

 

9. Haftungsausschluß

9.1 Die Vertreter des TZM, die Seminarleitung und Assistenten werden von jeglichen Haftungsansprüchen in Verbindung mit den Veranstaltungen des TZM freigestellt. Insbesondere haften die Vertreter des TZM nicht für Schäden, die aufgrund eigenen Verschuldens des Seminarteilnehmers entstehen. Eigenes Verschulden des Seminarteilnehmers liegt auch dann vor, wenn den Vertretern des TZM vor Seminarbeginn Bedenken gegen die Seminarteilnahme bewusst oder unbewusst nicht mitgeteilt werden.

9.2 Die Vertreter des TZM haften auch nicht für Schäden an oder in Seminarräumen oder Einrichtungen durch den Seminarteilnehmer.

9.3 Das TZM haftet auch nicht für Stornogebühren selbstorganisierter Unterkünfte im Falle einer Absage einer Veranstaltung.

 

10. Seminarunterlagen

10.1 Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und bleiben grundsätzlich geistiges Eigentum des TZM. Sie werden nur zur eigenen Verwendung des Seminarteilnehmers ausgehändigt. Eine Vervielfältigung, Nachdruck oder Weitergabe auch in Auszügen ist ohne schriftliche Genehmigung des TZM nicht gestattet. Urheberrechtliche Verletzungen können gegebenenfalls zivilrechtlich verfolgt werden.

 

11. Datenschutz

11.1 Persönliche Daten des Seminarteilnehmers, die dieser per email, Kontaktformular oder Anmeldeformular zur Verfügung stellt, werden von den Vertretern des TZM nur für interne Zwecke verwendet.

11.2 Eine Weitergabe persönlicher Daten des Seminarteilnehmers an Dritte wird ausdrücklich ausgeschlossen.

11.3 Die Vertreter des TZM verpflichten sich zum vertraulichen Umgang mit allen seminarinternen und personenbezogen Informationen.

11.4 Der Seminarteilnehmer verpflichtet sich ebenfalls zum vertraulichen Umgang mit allen seminarinternen und personenbezogen Informationen.

11.5 Die Abschnitte 11.3 und 11.4 gelten insbesondere auch für die Verwendung und Veröffentlichung von Bild- und Tonaufnahmen, die i.R. von Veranstaltungen des TZM entstanden sind.

11.6 Näheres regelt die Datenschutzerklärung des TZM.

 

12. Meinungsverschiedenheiten

12.1 Die Vertreter des TZM sind bemüht Meinungsverschiedenheiten gar nicht erst entstehen zu lassen.

12.2 Sollte es dennoch in seltensten Einzelfällen zu Meinungsverschiedenheiten kommen, sind die Vertreter jederzeit bereit Meinungsverschiedenheiten im persönlichen Gespräch auszuräumen.

12.3 Sollte wider Erwarten 12.2 nicht zum Erfolg führen, so gilt für die Vertreter und die Kunden TZM deutsches Recht – Erfüllungsort und Gerichtsstand für etwaige Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz der Vertreter des TZM.

 

13. Sonstige Bestimmungen

13.1 Nebenabreden zu den vorliegenden AGB’s bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform.

13.2 Aktuellere Teilnahmebedingungen oder (Seminar-) Gebühren, die über die Internetpräsenzen des TZM veröffentlicht werden, haben Vorrang vor den AGB’s.

 

14. Salvatorische Klausel

14.1 Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen der vorliegenden AGB’s ungültig oder fehlerhaft sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die ungültige oder fehlerhafte Bestimmung ist in diesem Fall in freier Auslegung durch eine Regelung zu ersetzen, die dem Zweck und den Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und den übrigen Bestimmungen nicht zuwider läuft.

 

15. Anerkennung / Gültigkeit

15.1 Die vorliegenden AGB’s sind aufgrund der Veröffentlichung über elektronische Medien auch ohne physikalische Unterschrift der Vertreter des TZM gültig.

15.2 Mit der Anmeldung zu einem Seminar des TZM erkennt der Teilnahmewillige die vorliegenden AGB’s in allen Teilen an.

 

München, 26.04.2020

Jutta Raddatz-Deutschmann

Dr. Ralf Deutschmann

Attachments:
FileDescriptionFile sizeLast modified
Download this file (AGB_TZM_2004.pdf)AGB_TZM_2004.pdf 436 kB2020-04-26 07:54